Startseite
Über mich
Zündholzkunst
Hölzerne Kunst
Skulpturen
Verschiedenes
Malerei
Taschen
Impressum
Gästebuch
     
 






Kleine Bodenblumenständer 

Kleine Bodenblumenständer kann man selbst kreieren, indem man vorher eine Zeichnung 1:1 macht. Bestimmt haben Sie auch eine Vorstellung wie Ihre Vase oder die Blumen aussehen und genau nach dieser Beobachtung können Sie den Blumenständer machen. Nehmen Sie einfach zwei Holzplatten, je nach Wunsch der Größe und der Skizze. Legen Sie die Skizze auf die Holzplatten drauf und pausen diese auf die Holzplatten auf, dann sägen Sie die zwei tragenden Teile nach Ihrem Muster aus. Wenn diese über Kreuz in zwei Teilen geklebt werden sollen, müssen Sie in die eine Holzplatte in der Mitte die Maße der Stärke des Holzes und die Länge berücksichtigen und aussägen. Ist alles ausgesägt, klebt man die zwei Teile über Kreuz und lasst sie etwa 24 Stunden trocknen.

Jetzt wird die Auflageplatte ausgesägt, ob bündig oder abstehend bleibt Ihnen überlassen, dann wird auch diese mit den tragenden Teilen mit  Holzleim geklebt und trocknen gelassen. Nach getaner Arbeit und Trocknung wird der Blumenständer nun mit Plakafarben oder ähnlichen angemalt und bis zur Trocknung liegengelassen. Sollten Sie Ölfarben oder Acrylfarben verwenden, dann brauchen sie den Blumenständer nicht lackieren, ansonsten nur  bei Abtönfarben und Plakafarben lackieren.

Tipp: Auch alte Farben können kreativ miteinander gemischt werden um einige Nuancen zu erreichen, die es im Handel nicht gibt.


Bollerofen

Dieser Bollerofen war einmal eine Blechdose von eingemachten Tomaten. Dazu braucht man zwei Blechdosen, die eine für das Objekt und die andere um die Türen und Beine auszuschneiden und zwei Klappösen, die normaler Weise für Bilderrahmen sind. Zunächst wurden die Öffnungen für die Türen, die ca. 3.5 cm x 2,5 cm groß sind ausgeschnitten, anschließend wurden aus der zweiten Blechdose zwei Türen, die 3 mm auf allen Seiten größer sind  zugeschnitten und mit den zwei Klappösen und etwas Lötsinn miteinander verlötet. Die drei Beine und die Griffe an den Türen  wurden aus dem Rand der Blechdose zugeschnitten, mit einer Zange gebogen und ebenfalls verlötet. Mit Schwarzer und Goldener Plakafarbe angemalt und mit Silber getupft sieht der Bollerofen Antik aus und dient zur Dekoration, oder für ein Puppenhaus.


Weihnachtskalender


Maiskörner waren der Inhalt der 24 Blechdosen, die nach Verzehr nicht fortgeworfen, sondern gesammelt und ausgespült wurden. Mit einer Heißklebepistole werden sie aneinander geklebt, bis sie die Form eines Tannenbaums bekommen. Den Weihnachtskalender können Sie nach dem zusammenkleben nach Geschmack bemalen und lackieren. Die Deckel der Blechdosen und die 24 Zahlen können Sie mit Moosgummi, bunten Bastelkarton oder mit Weihnachtsaufklebern dekorieren. Wenn Sie alle Arbeiten durchgeführt haben, können Sie alle 24 Blechdosen mit kleinen Geschenken befüllen und die Deckel auf zwei kleine Punkte auf die Blechdosen kleben. Der fertige Weihnachtkalender kann aufgehängt oder aufgestellt werden.
Die Kinder freuen sich bestimmt darüber, wenn ein Weihnachtskalender nicht nur mit Schokolade, sondern mit anderen Kleinigkeiten befüllt ist.

Tipp:
Sie können, bevor sie die Dosen zusammenkleben, jede einzelne mit altem Geschenkpapier bekleben und dann aneinander kleben.


Geschenkbox

Eine leere Kabadose aus Karton eignet sich hervorragend für eine Geschenkbox. Säubern Sie die Dose gründlich mit einem feuchten Tuch und lassen Sie die Dose austrocknen. Nun können Sie die Dose mit Tapetenkleister bestreichen und sie beliebig mit Geschenkpapier oder Tapetenresten bekleben. Seitlich können Sie zwei Kordeln anbringen. Die Löcher werden mit einem gewöhnlichen Locher gelocht, wie die Abbildung es zeigt und auf dem Deckel ein kleines Dekorationsstück mit Heißkleber befestigen. Zu jedem Anlass können Sie die Dose mit verschiedenen Motiven bekleben und in Verbindung mit der Kordel und dem Deckel aneinander anpassen. Auch andere Schachteln eignen sich für solche Zwecke sehr gut.


Gold für Mama und Papa !

Viele Kinder und Erwachsene möchten ihrer Mutter, ihrem Vater, ihren Freunden und Verwandten zum Ausdruck geben, wie wertvoll sie für einen sind. Vielmals wird überlegt, was schenke ich demjenigen den ich liebe, lieb hab oder mag. Es ist wirklich sehr schwer den Geschmack des einzelnen zu treffen. Ein einfaches Dankeschön reicht den meisten, den anderen wiederum reicht dies nicht, denn sie wollen ja mit einem Geschenk auch etwas vermitteln.

Ich überlegte lange, was man jemanden schenken kann ohne das man sich in Unkosten stürzt und es soll ja auch etwas zum Ausdruck bringen. Ich kreierte die kleine goldene Platte, die zeigen soll, wie lieb und wertvoll der Mensch für den einen oder den anderen ist. Die kleine goldene Platte kann man in Gold, silbern oder bronzen anmalen oder gar echt vergolden, dies kann man selbst tun oder jemanden machen lassen, der sein Fach versteht. Dazu braucht man einen DIN - A4 Bogen, einen Bilderrahmen, Farbe und etwas Kreativität. Wer würde sich nicht freuen, eine kleine, goldene eingerahmte Platte als ein Dankeschön zu bekommen.


Die Deutsche Mark

Die Deutsche Mark wurde 1948 eingeführt, sie hat uns so viel bedeutet und uns eine lange Zeit begleitet. Leider wurde sie im Jahre 2001 von dem Euro abgelöst. Viele Menschen trauern der Deutschen Mark immer noch nach und das ist wirklich auch verständlich. Selbst wenn man nicht mehr mit der Deutschen Mark etwas einkaufen kann, ist sie es allemal Wert die Erinnerung an sie zu wahren. Dies nahm ich mir zu Herzen und kreierte zur Erinnerung an die Deutsche Mark dieses Relief.

Aus einer Keramikmasse habe ich eine 24,5 cm x 15 cm x 1,5 cm Platte gegossen, sie trocknen lassen und anschließend die Details herausgearbeitet. Dazu habe ich handelsübliche kleine Schnitzmesser verwendet, die man überall sehr günstig erwerben kann. Die Farben, die ich dazu verwendet habe sind Plakafarben und Abtönfarben. Nach der Trocknung habe ich das Motiv zum Schutz lackiert. Das Relief ist ein schönes Geschenk für jedermann und ein Blickfang, der die Verwandten und Besucher begeistert.


Mein Italien

Die Tochter einer Arbeitskollegin wollte ihrem Vater zum Vatertag  etwas besonderes schenken, das ihn zu einem an seine Heimat Italien erinnert und zum anderen das er ein begeisterter Fußballfan ist. Ich fertigte zunächst eine Skizze an um der Vorstellung der Kollegin und deren Tochter entgegen zu kommen und das es auch schnellstmöglich fertig werden konnte. Die Skizze gefiel ihr sehr gut und ich erklärte ihr währenddessen was ich vor habe um deren Wunsch zu entsprechen. Anfangs konnte sie sich das nicht einmal vorstellen wie das Endprodukt letztendlich aussehen wird. Als der Vatertag nahte sagte ich dass es fertig sei und dass ich es am nächsten Morgen mitbringe, damit der Vater das Geschenk rechtzeitig bekommt. Sie war so begeistert und überwältigt das sie Tränen in den Augen hatte und meinte, dass ihr Mann aus allen Wolken fallen wird wenn er das sieht. Die Reaktion des Vaters war überwältigend und rührend wie man mit mitteilte.
Dieses Geschenk ,,Mein Italien,, ist ein Unikat und für den Vater etwas ganz besonderes.

 


Blümchen

Viele Raucher werfen ihre Zigarettenschachtel weg, ohne zuwissen, das man auch aus dem Sielberpapier schöne Sachen basteln kann wie z.B. dieses Blümchen.


Glubschi

Dieses lustige Gesicht, das bei näherem betrachten einem Vogelkopf ähnelt ist aus einer Eierschachtel entstanden. Nach dem ausschneiden wurde sie angemalt und seitlich mit einem Gummi versehen. Solche lustige Gesichter kann man z.B. für eine Geburtstagsfeier, Partys oder Fasching machen.

 







Münzen

Münzen, die man gesammelt hat, oder aus einem Urlaub mitgebracht hat müssen nicht unbedingt in irgend einer Schublade verstaut werden und darauf warten, bis sie entsorgt werden. Münzen können auch in Stein wie hier in den Specksein eingefasst werden. 

Solche Münzen können auch zu Anhängern für eine Halskette oder ähnliches bearbeitet werden. Es ist nicht wichtig, aus welchem Land die Münzen kommen, sondern deren abgebildete Motive.

Im allgemeinen ist nicht jede Münze gleich wegen ihrer Materialbeschaffenheit, das heißt, die einen sind weicher und die anderen wiederrum härter.

In die Münzen werden kleiche Löcher gebohrt, aber nur an den auszusägenden Stellen.

Danach werden die Münzen mit einer Laubsäge ausgesägt, wobei man dazu ein Metallsägeblatt verwenden muss, das es in verschiedenen Stärken gibt.

Nun werden die Kanten mit einer feinen Feile abgefeilt, damit man sich daran nicht verletzen kann.


Knochenschmuck

Auch aus Knochen kann man schönen Schmuck herstellen.







Wie die hier abgebildeten Scheiben eines Oberschenkelknochens eines Rindes, werden Muster hinein gefräst und bemahlt.


Verschiedene Kreuzanhänger

Diese beiden Kreuze sind aus Zinn gegossen worden. Dazu verwendete ich Holz um ein Original zu machen und Gips um die Negativform herzustellen. Die Löcher wo die Strasssteine reinkommen, habe ich vorgebohrt um die Steine einfassen zu können.


Das Kreuz ist aus Speckstein  hergestellt und angemalt worden.


Indianeranhänger

Hier wurde vorher das Original vorgeschnitzt, dann eine Negativform  hergestellt und anschließend mit Zinn ausgegossen, patiniert und poliert.


Verschiedene Steinanhänger

Diese bestehen aus Speckstein und einem normalen Stein, der angemalt und verziert wurde und anschließend mit einer Öse versehen wurde.



 





















 
     
Top